Das Gelenk ist die bewegliche Verbindung zwischen zwei Knochen. Die Gelenkflächen sind mit einer schützenden Schicht, dem Knorpel, überzogen. Dieser ist je nach Gelenkart ca. 5mm dick. Der Gelenkknorpel wirkt dank seiner Wasser speichernden Eigenschaft wie ein elastischer Puffer oder Stoßdämpfer. Er verteilt den Druck gleichmäßig auf die Gelenkknochen.

Kommt es nun zu einem Missverhältnis zwischen Belastung und Belastbarkeit, so entsteht die Arthrose, also der Abbau von Knorpelgewebe. Arthrose ist die typische Abnutzungs- und Verschleißerscheinung der Gelenke.

Da Knorpel in gleicher Qualität vom Körper nicht erneuert werden kann, ist es wichtig, Präventivmaßnahmen zu ergreifen.

Hier ist ganz wichtig die sportliche Aktivität zu erwähnen. Da der Knorpel nicht durchblutet ist und die Ernährung nur über Diffusion erfolgt, wird durch die Bewegung die Ernährung des Knorpels angeregt.

Natürlich spielt auch das Körpergewicht eine Rolle. Übergewicht ist immer eine größere Belastung für die Gelenke und kann daher zu vermehrten Verschleißerscheinungen führen.

Auch durch Sportverletzungen oder z.B. Meniskusschäden bzw. Verletzungen des Kreuzbandes am Kniegelenk kann durch eine nun andere Lasteinwirkung eine Arthrose beschleunigt werden.

 

Wir möchten Ihnen in diesem Rahmen unterstützende, präventive Möglichkeiten vorstellen. Natürlich beraten wir Sie gerne auch über sonstige Therapiemöglichkeiten wie Naturheilverfahren, Kryotherapie, physikalische Therapie, Kinesio-Taping, Physiotherapie oder eine Schmerzmedikation sowie operative Verfahren.